Blackjack Strategien

Blackjack Strategien

Das Hauptziel beim Blackjack besteht darin möglichst nahe an die 21 Punkte heranzukommen, ohne diese dabei zu überschreiten. An dieser Stelle werden wir nicht noch einmal auf die einzelnen Abläufe beim Blackjack eingehen oder Grundbegriffe näher erörtern. Informieren Sie sich in unserem Blackjack Spielregeln Bereich zu diesen Themen. Sie sollten die Grundlagen des Spiels verstanden haben, bevor Sie sich mit einer Blackjack Strategie auseinandersetzen.

Der Hauptvorteil des Blackjacks besteht darin, dass Sie den Hausvorteil des jeweiligen online Spiel-Website Anbieters deutlich minimieren können. Auf diesen Weg verbessern Sie Ihre Gewinnchancen. Greifen Sie auf sehr einfache Mittel zurück, um das Spiel zu Ihrem Vorteil zu wenden. In diesem Strategie Bereich beschäftigen wir uns mit grundlegenden Fragen. Hierbei kann es sich z. B. um folgende Fragen handeln: Wann nehmen Sie eine weitere Karte auf (Hit)? Wann sollten Sie lieber keine weitere Karten aufnehmen (Stand)? Wann verdoppeln Sie Ihre Einsätze (Double Down)? Wann teilen Sie Ihre Karten (Split)?
Diesen Fragen werden wir im Folgenden anhand von Tabellen auf den Grund gehen. Darüber hinaus möchten wir Ihnen abschließend noch einige Anhaltspunkte zu einem interessanten Moneymanagement liefern. Grundlegend müssen wir jedoch zwei Begriffe klären, bevor wir uns mit den unterschiedlichen Tabellen auseinandersetzen. Bei diesen Fachbegriffen handelt es sich um Soft Hand bzw. Hard Hand.

Soft Hand

Als Soft Hand bezeichnet man eine Hand, bei der Sie den Wert des Asses wählen können, um die 21 Punkte nicht zu überbieten. Als Beispiel würde hierbei eine Kombination aus Ass und Sieben dienen. Man würde von einer weichen 18 sprechen. Sollten Sie eine weitere Karte bekommen, die Ihre Hand über 21 Punkte gehen lässt, könnten Sie Ihrem Ass eine Wertigkeit von einem Punkt geben und hätten somit nicht gebustet.

Hard Hand

Die Hard Hand verkörpert das genaue Gegenteil der Soft Hand. Man bezeichnet alle Kombinationen ohne Ass sowie eine Hand mit einem Ass, dessen Wert jedoch nur mit einem Punkt bemessen wird, als Hard Hand. Als Beispiel könnte hierbei eine Kombination A-5-7 fungieren. Diese wird als Hard 13 bezeichnet.

Die nachfolgenden Tabellen beziehen sich auf Einzelkartendecks bzw. Blackjack Tische, die mit mehreren Kartendecks arbeiten. In der linken Tabellenspalte finden Sie Ihre Hand und in der obersten Zeile ist die Hand des Dealers abgebildet. Die nachfolgende Legende zeigt Ihnen die jeweiligen Aktionen, mit denen Sie reagieren sollten.

H = Hit, S = Stand, D = Double, P = Split

Blackjack Tische mit Einzelkartendecks

Hard Totals 2 3 4 5 6 7 8 9 10 A
8 H H H D D H H H H H
9 D D D D D H H H H H
50 D D D D D D D D H H
11 D D D D D D D D D D
12 H H S S S H H H H H
13 S S S S S H H H H H
14 S S S S S H H H H H
15 S S S S S H H H H H
16 S S S S S H H H H H
17-20 S S S S S S S S S S
Soft Totals 2 3 4 5 6 7 8 9 10 A
A 2 H H D D D H H H H H
A 3 H H D D D H H H H H
A 4 H H D D D H H H H H
A 5 H H D D D H H H H H
A 6 D D D D D H H H H H
A 7 S D D D D S S H H H
A 8 S S S S D S S S S S
A 9 S S S S S S S S S S
Pairs 2 3 4 5 6 7 8 9 10 A
2 2 H P P P P P H H H H
3 3 H P P P P P H H H H
4 4 H H H D D H H H H H
5 5 D D D D D D D D H H
6 6 P P P P P H H H H H
7 7 P P P P P P H H H H
8 8 P P P P P P P P S P
9 9 P P P P P S P P S S
10 10 S S S S S S S S S S
A A P P P P P P P P P P

Blackjack Tische mit mehreren Kartendecks

Hard Totals 2 3 4 5 6 7 8 9 10 A
8 H H H H H H H H H H
9 H D D D D H H H H H
10 D D D D D D D D H H
11 D D D D D D D D D H
12 H H S S S H H H H H
13 S S S S S H H H H H
14 S S S S S H H H H H
15 S S S S S H H H H H
16 S S S S S H H H H H
17-20 S S S S S S S S S S
Soft Totals 2 3 4 5 6 7 8 9 10 A
A 2 H H H D D H H H H H
A 3 H H H D D H H H H H
A 4 H H D D D H H H H H
A 5 H H D D D H H H H H
A 6 H D D D D H H H H H
A 7 S D D D D S S H H H
A 8 S S S S S S S S S S
A 9 S S S S S S S S S S
Pairs 2 3 4 5 6 7 8 9 10 A
2 2 P P P P P P H H H H
3 3 P P P P P P H H H H
4 4 H H H P P H H H H H
5 5 D D D D D D D D H H
6 6 P P P P P H H H H H
7 7 P P P P P P H H H H
8 8 P P P P P P P P P P
9 9 P P P P P S P P S S
10 10 S S S S S S S S S S
A A P P P P P P P P P P

Möglichkeit zum Moneymanagement beim online Blackjack

Moneymanagement spielt natürlich bei jedem online Glücksspiel eine mehr als wichtige Rolle. Was bringt Ihnen eine gut durchdachte Blackjack Strategie, wenn Sie nicht wissen wie Sie mit Ihren Geldern umgehen sollen? Nachdem wir Ihnen im oberen Bereich des Beitrags einige Knackpunkte für erfolgreiches Blackjack spielen nahegelegt haben, möchten wir Ihnen nun eine Möglichkeit für ein passendes Moneymanagement anbieten.

Grundlegend zielt dieses Moneymanagement auf Progression ab. Sie werden sicher Parallelitäten zum Spiel der einfachen Chancen beim online Roulette entdecken. Wie bereits erwähnt, erörtern wir in diesem Bereich keine Blackjack Strategie, sondern lediglich die Ermittlung der Einsätze für jede Runde. Hierbei wird spezifisch der Verlust- bzw. Gewinnfall betrachtet.

Grundsätzlich beträgt Ihr anfänglicher Einsatz 0,5% Ihres Gesamtkapitals. Sollten Sie z. B. über 200 Euro auf Ihrem Konto verfügen, beläuft sich Ihr anfänglicher Einsatz auf 1 Euro. Sollten Sie lieber mit höheren Einsätzen agieren, müssen Sie Ihr Startkapital auf Ihrem onlin Konto dementsprechend anpassen.

Wie agieren Sie im Verlustfall?

Sollten Sie eine Hand verlieren, müssen Sie dementsprechend Ihren Wetteinsatz verdoppeln. Wenn Sie die Hand mit einem Euro Einsatz verlieren, muss sich der nächste Einsatz auf zwei Euro belaufen. Sollten Sie diesen ebenfalls verlieren, müssen Sie in der nächsten Runde vier Euro setzen. Der Einsatz der nächsten Runde ergibt sich aus der doppelten Summe des Verlustes der vorherigen. Wie Sie unschwer erkennen können, lassen sich die Einsätze sehr leicht berechnen.

Wie agieren Sie im Gewinnfall?

Im Gewinnfall setzen Sie erneut die 0,5% Ihres Gesamtkapitals auf Ihrem onlin Konto. Sicher ist es verlockend mit höheren Einsätzen zu spielen, dennoch sollten Sie immer daran denken, dass Sie progressiv agieren und somit werden die Erhöhungen im Falle einer Verlustserie immer teurer. Aus diesem Grund sollten Sie den anfänglichen Einsatz möglichst gering halten.

Abschließend möchten wir Sie darauf hinweisen, dass Sie sich Gewinne auszahlen sollten. Spielen Sie nicht um schnell reich zu werden, denn dies führt in der Regel nur zum Totalverlust. Darüber hinaus sollten Sie, falls Sie eine Verlustserie erleiden, diese nicht schnellstmöglich versuchen auszugleichen. Auch hier besteht die Gefahr eines Totalverlustes. Gönnen Sie sich lieber eine Auszeit, um ein wenig Abstand zu gewinnen.